Wasserpflanzen

In dieser Liste haben wir noch einmal alle Pflanzen zusammengefasst, die sich für die Bepflanzung von Gartenteichen eignen. Von Uferstauden für die feuchten bis nassen Uferbereiche bis hin zu Unterwasserpflanzen und Schwimmblattpflanzen für Wassertiefen bis zu 1,50 m ist hier alles zu finden. Im Gartenteich sollte eine möglichst hohe Artenvielfalt gegeben sein, damit viele Tiere Lebensraum und Nahrung finden. Auch für das ökologische Gleichgewicht des Teiches sind Wasserpflanzen in vielen Arten unverzichtbar. Sie entziehen dem Wasser Nährstoffe und dämmen so das Algenwachstum ein. Unterwasserpflanzen geben Sauerstoff in das Wasser ab und schaffen so die Voraussetzung für weiteres Leben, wie z. B. für Kaulquappen, Wasserschnecken und Libellenlarven.

Sollten Sie keinen Gartenteich besitzen, aber dennoch Freude an Wasserpflanzen haben, empfehlen wir Ihnen das Aufstellen - oder besser noch das Eingraben - grosser Kunststoffkübel (z. B. Mörtelkübel) und deren Bepflanzung. Mehrere davon, geschickt arrangiert, ergeben eine dekorative Wasserlandschaft, in der sich auch viele Tiere wohlfühlen. Die Ansprüche der Pflanzen an verschiedene Wassertiefen erfüllen Sie durch das Einfüllen von Sand und Kies (keine Erde!). Solange das Wasser im Winter nicht völlig durchfriert, überleben die meisten Wasserpflanzen auch im Kübel.

Hinweis: Wenn in der Spalte "Höhe" Angaben fehlen, handelt es sich um Unterwasser- oder Schwimmblattpflanzen.